Staupevirus

Allgemeine Informationen zum Staupevirus

Das Staupevirus des Hundes (Canine Distemper Virus, CDV) gehört zum Genus Morbillivirus (Masern-Staupe-Rinderpest-Gruppe). Infizieren können sich alle Tiere der Familien Canidae (wie z.B. Hund, Fuchs, Wolf), Procyonidae (wie z.B. Waschbären und Pandas) und Mustelidae (wie z.B. Frettchen, Dachs, Marder), Tiger und Löwe. Die Staupe ist weltweit enzootisch. Die Übertragung erfolgt oral oder aerogen über Sekrete und Exkrete kranker Hunde oder klinisch gesunder Ausscheider. Auch intrauterine Infektionen sind möglich. Die Staupe ist eine akut bis subakut verlaufende, fieberhafte Allgemeinerkrankung. Es lassen sich eine respiratorische, eine intestinale, eine zentralnervöse und eine kutane Verlaufsform unterscheiden.

Die Virusausscheidung beginnt nach ca. 7 Tagen (bis zu 60 bis 90 Tage p.i.), in deren Verlauf es zu einer typischen zyklischen Infektion mit leukozytenassoziierter (evtl. auch nicht zellgebundener) Virämie kommt. Je nach Fähigkeit des Immunsystems, neutralisierende Antikörper auszubilden, kann die Staupe einen milden oder tödlichen Verlauf nehmen.