Allgemeine Informationen

Trypanosoma equiperdum

Die auch als Beschälseuche / Dourine bezeichnete Infektion mit Trypanosoma equiperdum ist eine chronisch oder akut verlaufende ansteckende Erkrankung der Einhufer, die beim Deckakt direkt von Tier zu Tier übertragen wird. Natürliches Reservoir sind ausschließlich infizierte Equiden, wobei der Erreger in den Genitalsekreten sowohl von Stuten als auch von Hengsten vorkommen kann. Inkubationszeit, Schwere und Dauer der Erkrankung variieren erheblich. Subklinische Infektionen sind möglich; Esel und Maultiere sind resistenter gegenüber dem Erreger. Klinisch zeigen betroffene Tiere Entzündungserscheinungen des äußeren Genitale mit Schleimhautdepigmentierungen („Krötenflecke“, „Talerflecke“) bis hin zu peripher-neuralen Störungen/Lähmungen.

Trypanosomen sind v.a. in Asien und Afrika noch weit verbreitet; Mitteleuropa gilt z.Z. als frei von Trypanosoma equiperdum. Exportrelevante Untersuchung.

 

Trypanosoma evansi

Trypansoma evansi kommt in Nordafrika, im Mittleren Osten, in Lateinamerika und in Asien vor.