Trichomonaden

Leistungsspektrum

Allgemeine Informationen

Vögel

Bei der Trichomoniasis (Gelber Knopf, Kropfseuche oder Flagellatendiphtherie) handelt es sich um eine Erkrankung des Magen-Darm-Traktes, insbesondere des Kropfes, welche durch Protozoen der Ordnung Trichomonadida verursacht wird. Die Flagellaten werden insbesondere über die Kropfmilch und über kontaminiertes Trinkwasser übertragen. Vor allem Tauben und Finkenvögel, aber auch Wellensittiche, Nymphensittiche sowie gelegentlich andere Papageien und Kanarienvögel können betroffen sein. Bei Tauben sind die alten Tiere häufig persistent infizierte, klinisch inapparente Träger. Trichomonas gallinae ist ein 5 bis 18 µm großes, birnenförmiges Geißeltierchen, welches ausgehend von kleinen Schleimhautläsionen in das Gewebe eindringt und dort die charakteristischen herdförmigen, gelblichen Wucherungen auslöst. Die Krankheit tritt oft im Zusammenhang mit Stress, Vitaminmangel oder anderen Erkrankungen auf und kann in Einzelfällen zu einer Besiedlung innerer Organe wie Leber und Herz führen. Klinisch zeigt sich oft das Hervorwürgen von unverdautem Futter, aber auch Durchfall kann ein Hinweis sein. Bei längerer Krankheitsdauer magern die Tiere ab und werden apathisch. Bei Jungvögeln kann die Mortalität bis zu 40 % betragen.

Reptilien

Bei Reptilien können Trichomonaden bei prädisponierenden Faktoren mit zu einer Enteritis beitragen.